Start Gesundheitssport

Reiten als Gesundheitssport

Der Ausbilder im Reiten als Gesundheitssport trägt einen geschützten Begriff und ist Übungsleiter (Trainer B) Prävention /Reiten.

Warum ausgerechnet Reiten?:

Durch die Bewegung auf dem Pferd

·         werden insbesondere Rücken-,  Bauch- und Beckenbodenmuskulatur gekräftigt

·         wird die Körperhaltung verbessert und die Koordination geschult

·         kann Entspannung gefördert und Stress abgebaut werden

Sie lernen durch gezieltes Training Ihre individuelle gesundheitliche Situation zu verbessern.

Ihre Leistungsfähigkeit und Ihr Wohlbefinden werden gesteigert.

 

Für wen eignet sich das Reiten als Gesundheitssport?

Grundsätzlich ist das Reiten als Gesundheitssport für Personen aller Altersgruppen geeignet, bei denen keine medizinischen Gründe gegen die Ausübung des Reitens bestehen.

Nach ärztlicher Bestätigung kann auch mit gesundheitlichen Beschwerden oder Vorbelastungen  teilgenommen werden.

Damit hat das Reiten als Gesundheitssport eine vorbeugende Wirkung auf

·         Herz-Kreislauf-Erkrankungen

·         Diabetes mellitus

·         Osteoporose

·         Krebserkrankungen

und kann die gesundheitliche Situation verbessern trotz

·         Arthrose

·         Asthma

oder nach

·         einem Bandscheibenvorfall

·         Herzinfarkt

·         Burnout

 

Wer muss darauf verzichten?

Personen mit akuten entzündlichen Erkrankungen oder fieberhaften Infekten sollen grundsätzlich körperliche Anstrengung vermeiden.

Personen mit Pferdehaarallergien, mit Neigung zu Krampfanfällen oder starkem Übergewicht werden nicht angenommen.

 

Kleidung

 

Tragen Sie festes Schuhwerk und eine bequeme Hose oder Leggins.

Einen Reithelm können Sie ausleihen oder sich später kaufen.

Geritten wird i.d.R. mit Gurt und Decke, später auf Wunsch mit Sattel ohne Steigbügel.

Das Pferd wird geführt.